Der Übergang von der Familie in die Kita – die Eingewöhnung


Der Übergang von zu Hause in die Kita bedeutet für jedes Kind, unabhängig vom Alter, einen aufregenden Schritt. Jedes Kind und die familiäre Bezugsperson (Mutter, Vater oder eine andere vertraute Person des Kindes) bestimmen den Prozess durch ihre Persönlichkeiten und die aktuelle Lebenssituation mit. Von daher dauert er unterschiedlich lang.

Unbenannt-1

Während des Erstkontaktes der Eltern zu den Erzieher/innen entweder über einen Elternabend oder ein terminiertes Einführungsgespräch können Sie die Gruppenerzieher/in und die Räumlichkeiten kennenlernen und beginnen langsam Vertrauen aufzubauen. Es werden die organisatorischen, sowie inhaltlichen Abläufe der Eingewöhnung vorgestellt und Schnuppertermine vereinbart.

Schnuppertage

Die Eltern kommen mit ihrem Kind zu einem vereinbarten Termin innerhalb eines zeitlichen Rahmens. Das Kind bekommt dabei einen ersten Eindruck von den Erzieher/innen, den Kindern und dem Gruppenraum.

Der 1. Tag

Das Kind kommt mit seinen Eltern (oder seiner vertrauten Begleitperson) zu einem verabredeten Zeitpunkt in die Kita. Die Begleitung, die Zeit zum Verweilen mitbringt, vermittelt dem Kind hier die Sicherheit, die es braucht.

Die/der Erzieher/in bespricht jeweils individuell, wie dann der nächste Tag gestaltet werden kann.

In der Eingewöhnungszeit

Unbenannt-2
Das Kind bleibt nach einer bewussten Verabschiedung für einen überschaubaren Zeitraum in der Gruppe, der sich von Tag zu Tag verlängert, bis das Kind sich eingelebt hat. Dabei wird individuell geschaut, mit welchen Gefühlen Kinder und Eltern sich auf die neue Situation einlassen können. Darin werden sie angemessen von der Erzieher/in begleitet und unterstützt.


Die Eingewöhnungszeit beinhaltet die Ablösung von den Eltern, den Beziehungsaufbau zu den Erzieher/innen, das Kennenlernen neuer Kinder, der Räume des Hauses und des Tagesablaufes innerhalb der Gruppe.

Um für das Kind eine sichere Basis im Kindergarten zu schaffen, sind gemeinsame verlässliche Absprachen besonders in dieser Zeit sehr wichtig. Wir versuchen dabei, die unterschiedlichen Bedürfnisse im Blick zu haben und zu berücksichtigen.