Öffnung innerhalb  unserer KITA


In unserer Kita arbeiten wir mit festen Stammgruppen, die eine Art "Nestcharakter" haben sollen. Darüber hinaus ist uns eine teilweise Öffnung der Gruppen wichtig. Die Früh- und Spätdienste werden gruppenübergreifend angeboten und finden in wechselnden Gruppen statt (siehe Aushang).

Der Tagesablauf beginnt bei uns mit dem Ankommen im eigenen Gruppenraum. Hier können die Kinder frühstücken oder in einer Freispielphase bis ca. 9.10 Uhr ihren eigenen Ideen freien Lauf lassen. Nach dem gruppeninternen Morgenkreis (bis ca. 10.00 Uhr) beginnt die Angebot und Projektzeit, die bis ca. 11.00 Uhr geht. In dieser Zeit können Kinder auch nach Absprache selbständig die Mehrzweckbereiche der Kita nutzen.

Bevor die Kinder den Gruppenraum verlassen, „klicken“ sie sich an einer Magnetwand (im Gruppenraum) an das entsprechende Symbol. Die Kinder können auch nach vorheriger Absprache in anderen Gruppen andere Kinder besuchen, frühstücken, am Morgenkreis oder einer Geburtstagsfeier teilnehmen. Der große Flurbereich lädt ebenfalls zum gemeinsamen Spiel und  zum Fahren mit Fahrzeuge ein. Wenn eine Gruppe eine interne Aktion hat, hängt sie ein rotes Schild an die Tür, um nicht gestört zu werden.

 

  • Computerraum
  • Eltergesp
  • Flur
  • Gruppe-3
  • Mitarbeiterraum
  • Die pädagogisch orientierte Beschäftigung mit dem Thema "Kinder und Computer" heißt nicht nur, sich dem Thema vieler Kinder anzunehmen, - sondern es birgt vor allem die Möglichkeit, die Kinder an eine sinnvolle und verantwortungsbewußte Nutzung des Computers heranzuführen.
  • Gespräche zwischen "Tür und Angel" sind durchaus nützlich, haben aber Grenzen. Darum wir nehmen uns gern Zeit für ein längeres Gespräch. Erkundigen Sie sich bitte in Ihrer Gruppe nach einem Termin. Und sollte es einmal vorkommen, dass Sie mit uns unzufrieden sind: Sprechen Sie uns bitte möglichst bald an!
  • Betätigungsmöglichkeiten und Handlungsfelder anbieten, in denen Kinder ihre eigenen Grenzen und die der Natur erfahren, soziales Verhalten und Risiken abschätzen lernen, sowie mit elementaren Materialien, Werkzeugen und Geräten vertraut werden.
  • Eine Vielfalt von überschaubaren, natürlichen Lebensräumen schaffen, in der Kinder sich selbst und die Umwelt/Mitwelt wahrnehmen können.
  • Intern verwenden wir einen großen Teil der wöchentlichen Dienstbesprechungen (jeweils mittwochs, 17.15-18.45 Uhr) zum fachlichen Austausch und zur Weiterbildung. Zweimal im Jahr finden außerdem "Studientage" statt, an denen die Kita geschlossen bleibt, um über aktuelle Themen ganztägig mit kompetenten Referenten arbeiten zu können.

 

 

Zusätzlich zu unserem Tagesablauf finden in regelmäßigen Abständen folgende Aktionen gruppenübergreifend statt:

  • Lernwerkstatt,
  • Psychomotorik,
  • Singprojekt Canto elementar
  • Projekte
  • Sommerfeste
  • Ausflüge.

Für uns als ErzieherInnen bietet diese Öffnung die Möglichkeit, unsere Kompetenzen/Ressourcen besser zu nutzen, indem wir gruppenübergreifende Aktionen/Projekte nach unseren Ressourcen anbieten können. Außerdem ist es uns wichtig, von Ideen zu Themen/Projekten untereinander zu profitieren.